Rezensionen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ataraxia / Autunna et sa Rosa La Via Verso Il Cielo




Ataraxia melden sich eindrucksvoll zurück mit einer Doppel-CD, die in Zusammenarbeit mit Autunna et sa Rosa entstanden ist. Auf der ersten CD, die den Titel "Strange Lights" trägt finden sich Songs von Ataraxia. Die Idee zu "Strange Lights" ist Anfang 2005 entstanden. Ataraxia spielten eine Akustik Session mit einigen ihrer besten Songs in exklusiven Versionen lediglich begeleitet von Piano, klassischer Gitarre, Glocken und Gesang. Das Ergebnis ist ein wirklich intensives musikalisches Erlebnis! Die Neuinterpretationen klingen viel wärmer, emotionaler und intimer als dies ein Studioalbum schaffen könnte. Ein fast puritanischer Sound, der tief greifend und zutiefst traurig und nachdenklich ist. Auf der CD finden sich die wirklich besten Songs dieser Ausnahmeband der Neoklassik, z.B. Shelmerdine, Tu es la Force Du Silence, Ophelie oder Medusa um nur einige wenige zu nennen. Außerdem handelt es sich bei den Songs Strange Lights und Seas Of The Moon um zwei völlig neue Songs, die wunderbar die romantische Seite Ataraxias zeigen. Mit "Logos" veröffentlichen Autunna et sa Rose eine CD, die ebenfalls in eine ähnliche Richtung geht. Doch ist es nicht die Romantik, die Autunna et sa Rose in den Vordergrund stellen, sondern das Spiel mit bizarren Klängen und fremdartigen verstörenden Melodien (L`Art et la Mort). Cello und Piano allein tragen den Grundsound der Band. Das besondere an dieser CD ist sicher, dass sie ein Mitschnitt eines Konzertauftritts der Band ist, die in der Kirche S. Michele, Rovigo, Italien aufgenommen wurde. Beeindruckend und voller Weltschmerz trägt das Trio aus Sonia Visentin, Simone Montanari und Disorder ihre Songs vor. Thematisch werden dunkle Themen angesprochen wie der Tod der Jungfrauen (La Morte Di Virginia), Vergänglichkeit und die Kunst und der Tod. All dies ist ebenso ein wundervolles Konzert und es scheint, dass die gemeinsame Veröffentlichung beider Bands auf einer Doppel-CD wirklich Sinn macht. Allerdings ist diese Doppel-CD sicher für ruhigere Stunden und intensiven Hörgenuss gedacht. Anspieltips: "Tu es la Force Du Silence", "Ophelie" und "La Morte Di Virginia" und "Vergänglichkeit". Fazit: Genial zeitloses Meisterwerk der Neoklassik.