Rezensionen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Art Noir Silent Green


Wertung: (5/7) Monden

(afmusic / Danse Macabre ( Alive)


Art Noir ist das neue Projekt des Filmkomponisten Jan Weber, der zuvor Keyboarder bei Impressions Of Winter war. Nach dem Debüt Album Flügel und einer Co-Produktion mit Carlos Peron ist Silent Green bereits das zweite Album des Projekts. Wieder bewegt man sich musikalisch in den Gefilden des Dark Ambient und erreicht es dem Genre neue Intensität und musikalische Tiefe abzugewinnen. Dabei legen Art Noir viel Wert auf Abwechslung. Von avantgardistischen Soundexperimenten ("Dark Temple") bis hin zu Heavenly Voices - wie bei Titelsong "Silent Green" eindrucksvoll zu hören - präsentiert Jan Weber sein musikalisches Grundkonzept. Unterstützung erhält er dabei von Gastsängerin Nadine Stelzer (ehemals In Strict Confidence), die sich mit ihrer Stimme wunderbar in die melancholisch dunklen Melodien einbindet, die dieses Album zu bieten hat. Silent Green bewegt sich auf einem schmalen Grad zwischen einerseits kalter bedrohlicher Atmosphäre und andererseits warmen erhellenden Momenten - ein Kontrast, der überrascht und verwundert und mit dem man sich intensiv auseinandersetzen sollte. Beim Hören dieses Albums hängt es also auch letztlich von einem selbst also ab, inwieweit man sich der Stimmung dieses Album öffnen kann. Wer es tut, erhält so tiefe Einblicke in sich selbst. Anspieltips: Dark Temple, Silent Green. Fazit: Reinhören!